concept.ART


please BUY ART and support the ARTist for future projects!

THANK YOU

 

mit dem Kauf eines Kunstwerks unterstützen sie den Künstler und fördern dadurch weitere Projkete! DANKE


this Portfolio contains adult content!

dieses Portfolio nur für Erwachsene!


Kunstdrucke:

alle hier gezeigten Fotografien können als Kunstdrucke in einer limitierten Auflage, als hochwertigen 4 Farbendruck auf Aludibond bestellt werden.

ARTprints:

All photographs shown here can be ordered as ART prints in a limited edition, high quality 4 color printing on Aludibond

 

60x80cm - Edition of 5 - 610,00 Euro inklusive Verpackung und Versand

50x40cm - Sonderedition auf Büttenpapier, 190g/m² - photo18 München!

 

info@grossartig.at

sicher bezahlen mit PayPal

secure payments by PayPal


Unikate / Unique | 2018

Exklusive Unikate aus dieser Serie gibt es in einem Sonderformat von 80x120cm  auf Aludibond gedruckt, inklusive dem jeweiligen einzigartigen Kleidungsstück. Klickt auf

das Foto und gelangt in das "versteckte" Portfolio :-)

Edition of 1 / Preis 4.181,00 Euro inklusive Versand, weltweit.

 

If you click on the picture, you will come directly into the hidden portfolio UNIQUE

Unique piece of ART including garment: Size 80x120cm on Aludibond, strictly limited Edition of 1 / Price: 4.181,00€ including worldwide Shipping.

 


worn BRANDS | 2018

dieses Konzept entstand spontan, als ich mir wieder mal eine Jeanshose um 390€ gönnte - was macht den Unterschied von der Textil Discount Ware zu den Brands, wenn alles in Fernost oder anderen Billiglohnländern produziert wird?

 

Was rechtfertigt die Preise zwischen 150,00 und 400,00 Euro für eine Jeans Hose die im Etikett auf Made in Pakistan, Bangladesch oder Tunesien hinweisen. Was passiert mit der Kleidung nachdem sie ausgetragen wurde? Fashion Recycling oder Wegwerfprodukt?

 

Wie oft wurde die Kleidung überhaupt getragen bis man schon wieder etwas Neues braucht oder einfach nur von der Werbung verleitet wird um sich den aktuellen Trends hinzugeben? Black Friday Falle um Kleidung zu kaufen die wir nicht brauchen? Nur weil ein paar Prozente drauf sind und die Herstellung ein paar Euros kostet.

JET SET - uralt Lavendel. Ein Lieblingsstück vermutlich aus den beginnenden 90er Jahren. Wie oft fuhren wir nach Zürich in den McDonalds (gab sonst keiner in der Umgebung), streunten durch das Niederdorf und kramten uns durch die Vinyls von Depeche Mode.

Ein besonderer Besuch war dann im Jet Set / Blue System Laden um vorwiegend neue Jeans zu kaufen. Hin und wieder gönnte ich mir auch ein Lang- oder Kurzarmshirt. Das hier konnte ich nie weggeben. Vor Jahren habe ich einmal das Langarmsweatshirt so zugeschnitten und dann lag es unbeachtet im Studio und wartete auf seinen Einsatz.

Suma war in meinen Augen das richtige Modell das dieses Kultshirt so richtig in Szene setzen konnte. Die Marke gibt es heute noch , doch ist sie nicht mehr in aller Munde wie dazumal. In Zürich wo es den Laden zuletzt gab, ist jetzt eine Weinhandlung drin. Eine sehr innovative und tolle Marke die leider vom Markt so gut wie verschwunden ist. Ein paar alte Kataloge habe ich noch gefunden, ein T-Shirt und ein Restfetzen von einer Jeanshose. Dieser wird als Hommage auch noch in dieses Konzept aufgenommen.


Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018

meine HILFIGER Jacke hat schon sehr gelitten. Das war der erste Versuch, dieses Konzept mit meinem Modell Cindy umzusetzen.

Bedacht, dass man die Löcher im Textil sieht. Das Logo und die Schriftzüge alle auf dem Foto zu sehen sind.

 

Da kam mir auch die Idee man könnte hier interaktiv werden. Gibt es eine Chance die Kleidungsstücke aus dieser Serie noch irgendwo online zu finden?

Hat irgendjemand da draussen genau Eines aus diesem Konzept noch bei sich im Schrank hängen? Falls JA - schickt mir ein Foto davon wie ihr es trägt.


meine leichte Sommer Jeans von REPLAY habe ich auch noch im Schrank gefunden. Zerrissen, geflickt und wieder gerissen. Die Bikinistreifen meines Modells Cheyenne symbolisieren dazu das Sommerfeeling. Badespass, Grillen, leichte Kleidung und die warmen Temperaturen zu dieser Jahreszeit.


auch dieses Beispiel muss ich ins Portfolio aufnehmen. Wie oft kommt es vor, dass man Kleidung kauft die man gar nicht anzieht und die dann im Altkleidersack landet. Aus vermutlich verschiedenen Gründen. So wie wir die teuren Artikel für unsere Tochter gespart haben bis sie neuwertig oder sogar mit Etikette dran verschenkt wurden als sie rausgewachsen ist. Hier meine Geschichte zu dieser WE ARE REPLAY Kombination.

2013 führte mich eine Städtetrip nach Mailand. Hinter dem Dom entdeckte ich den riesen REPLAY Store. Dann noch Sale und alles 50% - ich war im Himmel. Hier dies, dort das und bei den T-Shirts blieb ich hängen. Als ich mir 2 ausgesucht habe kam schon ein tüchtiger junger Verkäufer und zeigte mir noch andere Modelle. Die waren auch toll und so habe ich mich für 2 weitere entschieden ohne auf den Preis zu schauen. An der Kassa wunderte ich mich über den Rechnungsbetrag von 360,00€ für 4 T-Shirts. Bis dahin kannte ich WE ARE REPLAY noch nicht, das eine T-Shirt 140,00€ und das andere 160,00€. Natürlich ohne 50% - eines davon ziehe ich 1x im Jahr an - das Teurere hier auf dem Foto lag bis zum shooting 2018 ungetragen im Kasten und konnte sich nur mit den vielen anderen T-Shirts unter und über sich austauschen wie es so ist, getragen zu werden.

 

Ende 2017 ging auch meine letzte REPLAY Jeans kaputt und so kaufte ich wieder im Sale 7 Neue, um gesamt 1.190,00€, im Online Shop - 3 davon wieder WE ARE REPLAY, doch diesmal um 50% - dennoch war der Neupreis für dieses Modell auf dem Foto 390,00€ und ja, ich habe diese eine Hose bis heute nicht getragen. Ich bin zwar nicht aus den Teilen raus gewachsen, dennoch liegen sie ungetragen im Schrank weil ich das Gefühl habe ich muss sie aus irgendeinem Grund schonen.


Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018

dies war eines meiner ersten HILFIGER Shirts das ich mir in Mittersill gekauft habe. In den Jahren hat sich es so ergeben, dass Replay meine Marke ist die ich am häufigsten in meinem Schrank habe. Zwischendurch dann auch ein paar Teile von Superdry, Desigual, Adidas oder eben Hilfiger.

Dieses Shirt ist im Winter immer noch mein Pyjama und wird ab und zu von unserer Tochter ausgeliehen, wenn sie meint das ist Vintage wenn sie von Dad einen alten Marken Pulli trägt. Oversize ist ja aktuell auch im Trend und das gefällt ihr ganz gut.

Mein Modell Tina ist wie geschaffen für dieses symbolische Foto das es im Format 60x80cm auf Aludibond geben wird.


Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018

dies ist meine absolute Lieblings-Lieblings-Lieblings-Jeans von REPLAY. Gefühlt 1.000mal von Mum wieder zusammen geflickt und 100 Jahre getragen bis es nicht mehr ging.

Kürzlich habe ich 8 (!) Neue von Replay und We Are Replay gekauft - doch an dieser hänge ich sehr.

 

Tina passte perfekt für das Foto!


einige meiner Lieblingsstücke habe ich aufbehalten, die für mich viel Geld kosteten. Dem heutige usedlook Trend dienen sie wohl nicht mehr - Messilook trifft es wohl eher.

 

Zu manchen gibt es auch eine Geschichte wie zu diesem REPLAY Shirt. Lange trug ich es nur noch als Pyjama. Als ich an meinem linken Unterarm ein neues depeche MODE Tattoo bekam, musste ich den Ärmel abschneiden und auch den Ausschnitt erweitern damit ich es anziehen konnte. Das Portrait dazu mit einem Tattoomodell passt perfekt!


Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018

BLUE SYSTEM

hat in diesem Fall nichts mit Dieter Bohlen zu tun. Es ist eine Jeansmarke die mich in meiner Jugend begleitet hat. Dieses Etikett blieb mal übrig als aus der langen Hose eine kurze wurde die sich dann wiederum nach einer langen Tragezeit in ihre Bestandteile aufgelöst hat. Perfekt für das Wesentliche einer Marke - ihr Logo. Klar reduziere ich dieses Foto auf das Motto "Sex sells"!


Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | 2018

DEPECHE MODE

ist die Band die ich seit 1984 höre. Man darf sagen, ich bin ein echter Devotee, MODEr und Fan seit ich People Are People im Radio hörte. Am 17. März 2018 wurde Black Celebration 32 Jahre. Ein Grund das alte Tour T-Shirt von meinem ersten Konzert 1986 aus dem Schrank zu holen und meinem Modell für das Portrait anzuziehen. BAND BRAND :-)


photo18 - München [D] - 16.-18. November 2018

Foto: Andreas Ender, photo-art+painting
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting

am 5. September habe ich mich erneut in München zur photo18 beworben. Beim Debut 2017 war ich mit dem Konzept "Instagram" dabei. Dieses Jahr soll mir "Worn Brands" Glück bringen und ermöglichen im November wieder auf der Praterinsel ausstellen zu dürfen. Leider hat es nicht geklappt und ich habe eine Absage bekommen. Die Ausstellungsedition gibt es dennoch zu kaufen. Bei Interesse, bitte um Kontakt. >>> Mail

Portfolio - Exhibition Sonderedition!

diese auf je 9 Stück limitierte Ausstellungsedition gibt es im folgenden Format:

 

Querformat: 50x40cm | handgeschöpftes Büttenpapier, 190g/m² William Turner

Preis: je 377,00 Euro + Verpackung und Versand | ohne Rahmen.

 

Hochformat: 50x85cm | handgeschöpftes Büttenpapier, 190g/m² William TurnerPreis: je 610,00 Euro + Verpackung und Versand | ohne Rahmen.


 

info@grossartig.at

sicher bezahlen mit PayPal
secure payments by PayPal