concept.ART


please BUY ART and support the ARTist for future projects!

THANK YOU

 

mit dem Kauf eines Kunstwerks unterstützen sie den Künstler und fördern dadurch weitere Projkete! DANKE


this Portfolio contains adult content!

dieses Portfolio nur für Erwachsene!


DANCING in the street - photo20 BERLIN

nach Zürich und München zieht der Veranstalter mit seinem Ausstellungskonzept auch erstmals in eine tolle Location nach Berlin. Kurz vor Anmeldeschluss wurde ich darauf aufmerksam und habe mich spontan mit dem Konzept "DANCING in the street!" beworben. Erneut heisst es Daumen drücken - vielleicht sehen wir uns nicht nur Anfang Jänner in Zürich, sondern Ende Februar zusätzlich in Berlin? Mich würde es freuen!

Klickt auf das Foto um von David Bowie & Mick Jagger auf YouTube in Stimmung gebracht zu werden!
Klickt auf das Foto um von David Bowie & Mick Jagger auf YouTube in Stimmung gebracht zu werden!

DANCING in the street!

 

ARTist Andreas Ender ist ein Depeche Mode Fan. Die Global Spirit Tour führte ihn 2017 und 2018 in einige Hauptstädte Europas. Auch in Berlin machte er halt. Für sein Konzept „Censored – naked Berlin“ sollte auch das Olympiastadion ins rechte Licht gerückt werden. Die auf dem Parkplatz entdeckten Beschleunigungs- und Bremsspuren waren das optimale Motiv für sein Konzept „Spurensuche“ - daraus entstand dann 2019 mit seinem Modell Valentina die Serie „DANCING in the street!“. Sie war im österreichischen Nationalteam der rhythmischen Sportgymnastik, ist Balletttänzerin und macht auch lyrischen Tanz. Die Aufgabe war ganz einfach – diese Spuren tänzerisch umzusetzen und die fließenden Bewegungen des Autos aufnehmen. Diese fotografische Umsetzung ist uns geglückt! Mit etwas Musik kann man den Spuren folgen und sieht vielleicht auch die Autos tanzen? Probiert es aus!

 

DANCING in the street! - limited Exhibition Edition

 

40x40cm: Edition of 3 | 377,00€ each / unframed

60x40cm: Edition of 3 | 377,00€ each / unframed

754,00€ für das Diptychon (je 1x dance & street)

gedruckt auf Hahnemühle Büttenpapier, 190g/m²

 

das komplette Portfolio aus dem Jahre 2019 findet ihr hier auf der Hompeage - klickt einfach auf das Foto rechts und ihr werdet direkt weiter geleitet.


die Definition von Schönheit - photo 19 | MUC

2017 war ich mit dem Konzept "Instagram" beim Debut dabei. "worn BRANDS" schaffte es 2018 leider nicht bis auf die Praterinsel. Auch 2019 soll es mit diesem Konzept "die Definition von Schönheit" leider nicht sein! Die Verantwortlichen haben sich dagegen entschieden - aufgegeben wird nur ein Brief, dann werde ich die nächste Chance nutzen!

Konzeptkunst - die Definition von Schönheit!

Anfang 2017 durfte ich von Corina eine Fine Art Nude Serie anfertigen. 30 Jahre lang, gab es von ihr kein Foto, seit sie im Rollstuhl sitzt. Das bewegte mich zum Umdenken. Wie definieren wir heute Schönheit? Gibt es noch unbearbeitete Fotos in den Mode Magazinen? Orientieren wir uns nur noch an den Likes in den Social Medaias? Werden wir anhand den Followers bewertet? Nach diesem Shooting öffnete sich mir eine neue Welt. Personen wurden auf mich aufmerksam, die nicht den digital erzeugten Idealmaßen entsprechen. Die Vielfalt an Schönheit durfte ich die letzten Monate fotografieren und möchte sie euch hier zeigen.

 

Die Kernaussage in diesem Konzept ist, dass jede/r schön sein kann, so wie man ist. Die Körpersprache macht das Foto aus - jeder Körper spricht für sich - wenn wir zuhören, erkennen wir die Schönheit. Egal ob Modell oder Hausfrau. Was machen die Medien daraus? Wie lassen wir uns beeinflussen? Wie definieren wir Schönheit auf diese Weise? Stellt euch vor den Spiegel, zieht euch aus und akzeptiert euren nackten Körper so wie er ist - so wie ihr ihn dort im Spiegel seht. Das ist Schönheit, DU bist schön! Probiert es aus - vielleicht klappt es ja nicht beim ersten Mal, dann versucht es noch einmal.


worn BRANDS - photo18 | München

nach der erfolgreichen Teilnahme 2017, versuche ich auch dieses Jahr mein Glück mit meinem Konzept "worn BRANDS". Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Die komplette Serie mit all den Hintergrund Infos findet ihr hier online. Die auf jeweils 9 Stück limitierte Exhibition Edition gibt es dennoch zu kaufen. Gedurckt auf 190g/m² Hahnemühle Büttenpapier. Nun hoffe ich, dass ich das richtige Portfolio bei der Bewerbung zur photo19 in Zürich gewählt habe.

limited Exhibition Edition of 9, nummeriert, datiert, signiert.

50x40cm, ohne Rahmen: je 377,00 Euro inklusive Verpackung und Versand

50x85cm, ohne Rahmen: je 610,00 Euro inklusive Verpackung und Versand


#instagram | #photo17muc

kurz vor Anmeldeschluss noch über die photo17 in München gestolpert. Habe mein Instagram Konzept eingereicht und dann war ich einer von 100 Fotografen die vom 17.-19. November 2017 in München gezeigt wurden!

#instagram - @photo_art_and_painting

Social Medias werden immer mehr von Bedeutung in der künstlerischen Vielfalt von Andreas Ender. Er hat das Medium erst vor kurzem für sich entdeckt. Reizvoll für den Fotokünstler ist das quadratische Format das er bewusst einsetzt. Out of Cam – unbearbeitet mit den spielerischen Filtern die man zur Verfügung gestellt bekommt. Tausende wenn nicht sogar Millionen von Bilder werden täglich auf Instagram hochgeladen. Der Massenexhibitionismus, Geltungsdrang, Selbstbestätigung oder einfach nur Eigenwerbung sind ein paar der Beweggründe warum wir Fotos mit anderen auf solchen verbreiteten Plattformen teilen.

Diese Massenflut an Bilder reduziert Andreas Ender auf ein paar wenige aus seinem Portfolio was gar nicht so einfach war. Dennoch chaotisch genormt dargestellt – ein Widerspruch der  jedoch oft zu sehen ist. Wie schnell wird man gelangweilt von den extrem vielen Motiven die sich hinter den Hashtags verbergen. Der Daumen wischt nur noch rasch über den Bildschirm um vielleicht ein Schnappschuss aus dem Wirrwarr zu erkennen und schnell ein Herzchen hinterlässt – oder doch ein Kommentar? Inspiriert wird man noch selten, zu viel zu oft bereits gesehen. 
Gelangweilt oder inspiriert? ORDENET DAS CHAOS NEU!

Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | #instagram - Layout Vorlage: photo17 - München
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | #instagram - Layout Vorlage: photo17 - München

AKTIONSKUNST – ORDNET DIE FOTOS auf der Ausstellung in München NACH EUREM GESCHMACK NEU AN, MACHT EIN FOTO UND STELLT ES UNTER #photo17muc bei Instagram ONLINE! Unter allen Fotos die ich mit diesem Hashtag finde, verlose ich 5x einen der unverkäuflichen Ausstellungsfotos nummeriert 0/5 nach Wahl.

 

ARTist: @photo_art_and_painting

#andreasender #hohenems #photo17muc


Portfolio | win ART | buy ART


buy ART:
diese Auswahl sind die finalen Bilder die in München gezeigt werden. Die auf je 5 Exemplare limitierte Instagram Edition kostet 55,00 Euro je Motiv. Format 20x20cm.

12 Farben Pigmentdigitaldruck auf handgeschöpftes Büttenpapier 195g/m² William Turner. Handsigniert, nummeriert und datiert. Die beiden Bilder auf gebürstetem Aludibond im Format 50x50cm sind aus der auf je 3 Stück limitierten otherONES Edition und kosten je 377,00 Euro.

win ART:
ihr könnt von der speziellen, unverkäuflichen Ausstellungsedition photo17muc nummeriert 0/5 fünf mal je ein Motiv eurer Wahl gewinnen. Seid auf der Ausstellung dabei und ordnet die Fotos nach eurem Geschmack an. Macht ein Foto und stellt es bei Instagram mit dem Hashtag #photo17muc online. Ich wähle dann nach der Ausstellung 5 GewinnerInnen aus und versende die Fotos kostenlos. Viel Glück!


 

info@grossartig.at

sicher bezahlen mit PayPal
secure payments by PayPal