concept.ART


please BUY ART and support the ARTist for future projects!

THANK YOU

 

mit dem Kauf eines Kunstwerks unterstützen sie den Künstler und fördern dadurch weitere Projkete! DANKE


Um etwas Abstand von paperbag [reBORN] zu bekommen, begab ich mich 2016 auf Spurensuche. Unsichtbare Dinge für meine Besucher sichtbar zu machen. Ältere Projekte wieder aufgreifen die die Jahre zuvor keinen Platz hatten realisiert zu werden. Daraus ergaben sich neue Perspektiven und einmal um die Ecke gedacht, auch Serien die nicht alltäglich sind. In diesem Portfolio stelle ich euch eine Auswahl vor, die speziell für Ausstellungen von mir konzipiert wurden. Weitere Ideen findet ihr bei grossartig.at.



Spurensuche - photo18 | Zürich

 

ZUSAGE bekommen - das Konzept "Spurensuche" ist vom 12. - 16. Jänner 2018 in Zürich dabei! Freue mich auf euren Besuch.

euphorisch von der Annahme bei der photo17 - München habe ich mich auch spontan entschlossen ein Konzept zur photo18 - Zürich einzureichen. Habe ja genug Ideen in meinem Archiv die noch nie gezeigt wurden. 2014 war ich mit paperbag [reBORN] schon mal in Zürich dabei. Unbeschreiblich wenn an allen Ausstellungstagen gesamt sich zirka 22.500 Besucher durch die Maag Hallen bewegten. Die Jahre zuvor war ich selbst immer als neugieriger Besucher auf der photo - und nun nocheinmal als Aussteller!

 

GESCHAFFT - die Jury hat entschieden und diese Serie ist nun auf der photo18 in Zürich dabei. Freue mich auf euren Besuch - ACHTUNG die Location ist nicht mehr in der Maag Halle - NEU DIREKT BEIM BAHNHOF OERLIKON


Halle 622: 
Therese-Giehse-Strasse 10, 8050 Zürich (bin am Do, Sa, So und Di Vorort)

StageOne: Elias-Canetti-Strasse 146, 8050 Zürich

Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | Spurensuche - Layout Vorlage: photo18 - Zürich
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | Spurensuche - Layout Vorlage: photo18 - Zürich

ist das KUNST, oder kann das weg?

Eine Frage die ich mir ab und zu stelle! Muss man KUNST studiert haben, damit Alltägliches von großer künstlerischer Bedeutung wird? Was wäre, wenn jeder der zu Hause sein Familienalbum durchblättert und plötzlich alles darin KUNST ist? Kann jeder Künstler sein oder ist dieses Privileg nur Manchen vorbehalten? Zur rechten Zeit am rechten Ort? Braucht es jemand der bestimmt was KUNST ist? KUNST ist was gefällt! Wenn es mir nicht gefällt, ist es trotzdem KUNST?

Die Lomografie hat so manchen banalen Fotos die Tür in Galerien und Museen geöffnet. Heute ist es bereits das Smartphone und die Social Medias die die Massen bewegen. Mit dem Finger schnell über den Bildschirm, anstatt in die Galerie, Museum oder zur Ausstellung.

Kleinigkeiten sind es meistens die unsichtbar bleiben - ich versuche diese sichtbar zu machen. Wie zum Beispiel in der Serie "Spurensuche". Nach dem Eintritt von Österreich in die EU wurden Straßenmarkierungen in Norm gebracht und von gelb auf weiß um gespritzt - manche kommen immer wieder zum Vorschein und bilden ausgefallene Muster, grafische Formen oder lassen Spielraum für die Fantasie. Wie als Beispiel "die Schnecke", "der Fußballspieler", "das Seepferdchen, "des Wichtels Mütze" und "die Erektion" - oder ist es doch eine Mutter die ihr Baby stillt? streetART wörtlich genommen?

Jetzt liegt es an der Jury, ob sie dies als KUNST sehen. Mir gefällt's - ist es DESHALB schon KUNST oder nur ein paar gewöhnliche Fotos? Was meint ihr?

alle hier gezeigten Fotos dieser Serie sind UNIKATE gedruckt auf Aludibond, datiert - signiert - nummeriert und auf Wunsch mit Widmung, in den Formaten:

 

20x30cm | 377,00€ je Stück

30x40cm | 610,00€ je Stück

40x30cm | 610,00€ je Stück

50x40cm | 987,00€ je Stück

75x45cm | 1.597,00€ je Stück

85x55cm | 2.584,00€ je Stück

60x90cm | 2.584,00€ je Stück

 

die komplette Serie zu den SUrrealen exPERimenten findet ihr auf meiner grossartig.at Seite die in einer limitierten Auflage von 10 Stück, im Format 60x80cm auf 195g/m² Hahnemühle Büttenpapier gedruckt werden. Preis je Stück: 377,00€



#instagram | #photo17muc

kurz vor Anmeldeschluss noch über die photo17 in München gestolpert. Habe mein Instagram Konzept eingereicht und dann war ich einer von 100 Fotografen die vom 17.-19. November 2017 in München gezeigt wurden!

#instagram - @photo_art_and_painting

Social Medias werden immer mehr von Bedeutung in der künstlerischen Vielfalt von Andreas Ender. Er hat das Medium erst vor kurzem für sich entdeckt. Reizvoll für den Fotokünstler ist das quadratische Format das er bewusst einsetzt. Out of Cam – unbearbeitet mit den spielerischen Filtern die man zur Verfügung gestellt bekommt. Tausende wenn nicht sogar Millionen von Bilder werden täglich auf Instagram hochgeladen. Der Massenexhibitionismus, Geltungsdrang, Selbstbestätigung oder einfach nur Eigenwerbung sind ein paar der Beweggründe warum wir Fotos mit anderen auf solchen verbreiteten Plattformen teilen.

Diese Massenflut an Bilder reduziert Andreas Ender auf ein paar wenige aus seinem Portfolio was gar nicht so einfach war. Dennoch chaotisch genormt dargestellt – ein Widerspruch der  jedoch oft zu sehen ist. Wie schnell wird man gelangweilt von den extrem vielen Motiven die sich hinter den Hashtags verbergen. Der Daumen wischt nur noch rasch über den Bildschirm um vielleicht ein Schnappschuss aus dem Wirrwarr zu erkennen und schnell ein Herzchen hinterlässt – oder doch ein Kommentar? Inspiriert wird man noch selten, zu viel zu oft bereits gesehen. 
Gelangweilt oder inspiriert? ORDENET DAS CHAOS NEU!

Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | #instagram - Layout Vorlage: photo17 - München
Foto: Andreas Ender, photo-art+painting | #instagram - Layout Vorlage: photo17 - München

AKTIONSKUNST – ORDNET DIE FOTOS auf der Ausstellung in München NACH EUREM GESCHMACK NEU AN, MACHT EIN FOTO UND STELLT ES UNTER #photo17muc bei Instagram ONLINE! Unter allen Fotos die ich mit diesem Hashtag finde, verlose ich 5x einen der unverkäuflichen Ausstellungsfotos nummeriert 0/5 nach Wahl.

 

ARTist: @photo_art_and_painting

#andreasender #hohenems #photo17muc


Portfolio | win ART | buy ART


buy ART:
diese Auswahl sind die finalen Bilder die in München gezeigt werden. Die auf je 5 Exemplare limitierte Instagram Edition kostet 55,00 Euro je Motiv. Format 20x20cm.

12 Farben Pigmentdigitaldruck auf handgeschöpftes Büttenpapier 195g/m² William Turner. Handsigniert, nummeriert und datiert. Die beiden Bilder auf gebürstetem Aludibond im Format 50x50cm sind aus der auf je 3 Stück limitierten otherONES Edition und kosten je 377,00 Euro.

win ART:
ihr könnt von der speziellen, unverkäuflichen Ausstellungsedition photo17muc nummeriert 0/5 fünf mal je ein Motiv eurer Wahl gewinnen. Seid auf der Ausstellung dabei und ordnet die Fotos nach eurem Geschmack an. Macht ein Foto und stellt es bei Instagram mit dem Hashtag #photo17muc online. Ich wähle dann nach der Ausstellung 5 GewinnerInnen aus und versende die Fotos kostenlos. Viel Glück!



paperbag [reBORN] | 2008-2017

Foto & Konzept: Andreas Ender, photo-art+painting | paperbag [reBORN] - 2008-2017
Foto & Konzept: Andreas Ender, photo-art+painting | paperbag [reBORN] - 2008-2017

das Konzept paperbag [reBORN] ist wohl meine erfolgreichste Serie die ich seit 1992 umgestzt habe. Zahlreiche Erfolge bei Wettbewerben, Ausstellungen und Abbildungen in Büchern sowie diversen Medien. Einige internationale und nationale Auszeichnungen hat dieses Projekt bereits bekommen. Unter anderem den Master FIAP und Master VÖAV Ehrentitel. 2012: Headliner bei der Art Querfeld in Basel oder die erfolgreiche Teilnahme bei der photo14 in Zürich. Weitere Referenzen auf der Homepage.


 

info@grossartig.at

sicher bezahlen mit PayPal
secure payments by PayPal